. .
Die Grenzen unserer Sprache sind die Grenzen unserer Welt.Ludwig Wittgenstein
 

Die PISA-Studien der letzten Jahre haben enorme Defizite der Lese-, Schreib- und Sprachkompetenz der Schülerinnen und Schüler in Deutschland ergeben. Diese können zu äußerst negativen Auswirkungen im sprachlichen Bereich, der beruflichen Entwicklung und des Sozialverhaltens junger Menschen führen.

 

Die Arbeit des Vereins

MENTOR hilft durch individuelle Einzelförderung Kindern im Alter zwischen 6 und 16 Jahren, die Schwierigkeiten im Umgang mit der deutschen Sprache haben. Im Mittelpunkt steht die Förderung der Lese-, Schreib- und Sprachkompetenz der betroffenen Kinder. Die Auswahl der förderbedürftigen und förderwilligen, sozial benachteiligten Kinder wird dabei ausschließlich von den Lehrkräften und nur mit Zustimmung der Eltern vorgenommen.

 

Der Verein organisiert und betreut die Zusammenarbeit zwischen Leselernpaten (Mentoren), Kindern und Schulen.


Da wir im Landkreis Darmstadt-Dieburg noch eine junge Initiative sind, suchen wir zur Zeit dringend Leselernpaten für den Raum Darmstadt

 

Was wird gemacht?

Um ein hohes Maß an individueller Zuwendung zu gewährleisten, arbeitet MENTOR in sogenannten Lesetandems nach dem 1:1-Prinzip. Ein Leselernpate betreut ein Kind mindestens sechs Monate lang, unabhängig davon, welchen Schultyp es besucht. Leselernpate und Schüler treffen sich regelmäßig (ausgenommen in der Ferienzeit) mindestens einmal wöchentlich in der Schule zu unterrichtsfreien Zeiten oder am Nachmittag für ca. eine Stunde.

 

Ausgangspunkt des gemeinsamen Lese-, Schreib- bzw. Sprechtrainings sind immer die Interessen sowie die individuellen Fähigkeiten des Kindes.

 

Die Leselernpatinnen und Leselernpaten

  • lesen mit dem Kind altersgemäße Texte und berücksichtigen die Wünsche des Kindes
  • sprechen gemeinsam mit dem Kind über das Gelesene
  • gehen auf die individuellen Schwierigkeiten des Kindes beim Lesen, Sprechen und Schreiben ein
  • korrigieren behutsam erkennbare Schwächen des Kindes
  • üben die korrekte Betonung und Aussprache von Wörtern und Textpassagen
  • lockern die Förderstunde durch Sprach- und Bewegungsspiele auf
  • erzählen und lachen mit dem Kind

 

Wie kann man Leselernpate werden?

Hier können Sie sich anmelden:  Mentor/Leselernhelfer werden